Kulturkreis

Vorträge - Konzerte Exkursionen - Lesungen

Programm Wintersemester 2018



SONNTAG, 9. SEPTEMBER 2018, 8:30 - 19 Uhr


Saurier im Weißen-Jura-Meer

Exkursion mit Prof. Dr. Wolfgang Schirmer

 


                                    


Seit 2001 wurde eine Fossilfundstelle bei Wattendorf bekannt, die seither reichlicheGrabungsausbeute von Sauriern (Flugsauerier, Schlangensaurier), Fischen, Quastenflossern und Krokodilen erbrachte. Wir besuchen die Fundstelle, anschließend die präparierten Funde im Naturkunde-Museum Bamberg (geführt durch seinen Leiter Dr. Matthias Mäuser).

Treffpunkt 8.30 Ebermannstadt: P2 9 Uhr, Streckerplatz. Mittagseinkehr. Festes Schuhwerk für Wanderungen.

Kosten: (Bus, Führung, Umdruck): 19 €; Mitglieder, Jugendliche und Studenten 10% Ermäßigung.

Anmeldung: Exkursion Eb 016 über die VHS Forchheim 09191-861060 oder online www.vhs-forchheim.de.

 




Konzert  mit Radoslaw Szarek am Vibraphon, Werner Treiber am Schlagzeug und Tobias Kalisch am Kontrabass

Alte Jazz Standards werden neu interpretiert, die klassischen Werke neu arrangiert. Eigene Kompositionen ergänzen das Repertoire. Drei Ausnahmekünstler,die sich musikalisch blind verstehen und so das Publikum mit ihrer Musik verzaubern können.

Eintritt: VVK 8, €, AK 10 €.

Scheune im Wiesentgarten, Am Kirchenwehr 10

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Bahnhofstr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640.


DONNERSTAG, 4. OKTOBER 2018, 19:30 UHR


„Leben meistern“


 

 









 

Die sozialen Betriebe Laufer Mühle mit ihren 17 Standorten im fränkischen Raum unterstützen über 400 Menschen bei der sozialen und beruflichen Integration.

Suchtabhängigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit oder psychische Erkrankungen führen dazu, dass Menschen an den gesellschaftlichen Bedingungen scheitern, in bedrohliche Lebenskrisen geraten und schwer erkranken.

Die Laufer Mühle bietet den Betroffenen therapeutische, pädagogische und berufsqualifizierende Hilfen, damit sie ihr Leben wieder aus eigener Kraft meistern können.

Aktuell plant die Laufer Mühle ihre Hilfsangebote auf den Großraum Ebermannstadt auszuweiten.

Michael Thiem, Gesamtleiter und Geschäftsführer des Sozialunternehmens, berichtet aus seiner knapp dreißigjährigen erfolgreichen Integrationsarbeit

 Vortrag

Resengörgsaal, Eintritt frei


DONNERSTAG, 11. OKTOBER 2018, 19:30 Uhr


Die Scheunenviertel von Ebermannstadt

Im Fokus des Vortagabends stehen die zwei Scheunenviertel von Ebermannstadt, die ursprünglich außerhalb der Stadt angesiedelt waren sowie mehrere Scheunen in Breitenbach. Die drei Referentinnen Alexandra Knapp, Isabell Marx und Eva-Maria Schmitt-Ullrich beschäftigten sich umfassend seit Frühjahr 2017 mit konkreten Beispielgebäuden im Rahmen Ihrer Masterarbeiten im Studiengang der Denkmalpflege an der Universität Bamberg - zum einen direkt vor Ort und zum anderen bei intensiven Archiv- und Literaturrecherchen. Drei Scheunen wurden mit Hilfe von verschiedenen bauforscherischen Methoden systematisch untersucht, dendrochronologisch datiert, vermessen und dokumentiert. Durch die daraus erworbenen Erkenntnisse konnten schematisch weitere Scheunen der Stadt analysiert und typologisch eingeordnet werden. Die einst landwirtschaftlich genutzten Gebäude kristallisieren sich als wichtige Zeugnisse für die Zeit ab dem 17. bis zum 21. Jahrhundert heran.


Vortrag, Alexandra Knapp, Isabell Marx und Eva-Maria Schmitt

Scheune im Wiesentgarten, Am Kirchenwehr 10.

Eintritt frei !

 

SONNTAG, 21. OKTOBER 2018, 17:30 Uhr


Orgelvesper zur Kirchweih


Ebermannstädter Organisten spielen Werke aus verschiedenen Epochen

 

St. Nikolaus, Ebermannstadt

Eintritt frei!

Spenden für den Erhalt der Orgel werden gerne entgegengenommen.

FREITAG, 26.OKTOBER 2018, 19 UHR

 

Lotterleben und Musketiere


Leben und Leiden im 30jährigen Krieg

Szenen – Texte – Musik

mit Rainer Streng, Rolf Böhm, Carolin Müller

Vor genau 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg - ein verheerender Krieg der europäischen Mächte um die Vorherrschaft in Mitteleuropa. Er wurde mit einer unerbittlichen Härte geführt, die sich besonders gegen die Zivilbevölkerung richtete und blühende Dörfer, Städte, ja ganze Landstriche verwüstete. Es ging nicht nur um wirtschaftliche Ressourcen, Macht und Einfluss von Adelshäusern oder Städten, sondern auch um den ‚rechten‘ Glauben. Der Forchheimer Schauspieler Rainer Streng macht zusammen mit dem Musiker Rolf Böhm und der Schauspielerin Carolin Müller diese grausame Epoche der deutschen Geschichte hautnah erlebbar.

 

Nicht die historischen Standpunkte der Politiker und Militärs stehen im Mittelpunkt, sondern Tagebucheinträge des Söldners Peter Hagendorf und die persönlichen Aufzeichnungen des im Fränkischen beheimateten protestantischen Pfarrers Martin Bötzinger, der mit seiner Familie die Schrecken des Kriegs erdulden musste. Erzählungen und Szenen aus dem Alltag und die damit verbundenen menschlichen Schicksale zeigen die Schrecken dieser verheerenden Zeit auf. Darüber hinaus vervollständigen Sagen sowie Legenden und vor allem Lieder aus dem Dreißigjährigen Krieg dieses literarisch-musikalisch-tragische Programm.

 

Eintritt: VVK 8 €,, AK 10 €

Scheune im Wiesentgarten, Am Kirchenwehr 10

Kartenvorverkauf:Touristinfo, Bahnhostr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640


DONNERSTAG, 15. NOVEMBER 2018, 19:30 UHR


Kriegsende und Novemberrevolution 1918

Wie in Forchheim und der Fränkischen Schweiz das Ende der Monarchie und der Beginn der Demokratie erlebt wurde.

Vor 100 Jahren stürzte in Deutschland die Monarchie. Unter dem Druck der militärischen Niederlage und einer katastrophalen Notlage stritten sich revolutionäre Räte und parlamen- tarische Reformer um die demokratische Neuordnung.


Noch am 3. November 1918 – also fünf Tage nach dem überstürzten Waffenstillstandsgesuch Deutschlands – warb in Ebermannstadt der Forchheimer Landtagsabge- ordnete Hans Räbel für die Zeichnung der 9. Kriegsanleihe, obwohl wie er selbst sagte, „

das deutsche Volk über die Kriegslage von den leitenden Stellen nicht immer richtig unterrichtet worden" sei. Trotzdem müsse man „hinter den deutschen Männern stehen, die bisher unsere Sache zum Siege geführt haben. ... . Ich warne Sie, meine Herren, den Stimmen zu folgen ‚Hinweg mit dem Monarchen!’“

Wie haben die Menschen in unserer Region in dieser schicksalhaften Situation politisch reagiert? Folgten Sie Räbels Warnung? Sehnten sich nach der Demokratie?

Auf diese Frage versucht der Vortrag mit Beamer eine Antwort zu geben.

Vortrag, Dr.Manfred Franze

Resengörgsaal, Eintritt frei!

DONNERSTAG, 22.11.19.30 UHR


-

t meine Photovoltaikanlage noch voll 

   funktionsfähig?
- Welche Probleme können auftreten und wie

    lassen sie sich diese beheben?
- Wann muss der Wechselrichter ausgetauscht

    werden?
- Welche Optimierungsmaßnahmen sind

    möglich?
- Lohnt sich der Einbau eines Batterie-

    speichers?

- Wie kann ich meine Anlage selber

    überwachen und die Daten auswerten?


Vortrag, Peter Baumeister

Resengörgsaal, Eintritt frei!

FREITAG, 23. NOVEMBER 2018, 19 Uhr


20 Jahre Saxophonquartett "Les Quatre"

 " T h e   B e s t   o f "


 +

Christine Schuh

liest eigene Gedichte


Scheune im Wiesentgarten, Am Kirchenwehr 10

Eintritt frei! Spenden für den Kulturkreis würden uns freuen.

DONNERSTAG, 29. NOVEMBER  2018, 19.30 UHR


„Das (politische) Spiel“

 

 

 


Das P-Seminar Sozialkunde des Gymnasiums Fränkische Schweiz beschäftigte sich intensiv mit dem Thema „Das (politische) Spiel“. Nach dem Ausprobieren von verschiedenen Spielen und einer Erkundung in das Spielzeugmuseum Nürnberg entwickelten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen ihr eigenes Spiel, zu verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Themen.

Das P-Seminar gibt zunächst einen Einblick in die Geschichte des Spiels und stellt Ihnen die entwickelten Konzepte vor, die Sie anschließend selbst ausprobieren dürfen. Freuen Sie sich auf einen interessanten und abwechslungsreichen Spiele- Abend!


Mediathek des Gymnasiums Fränkische Schweiz, Georg Wagner-Str. 17

Eintritt frei

DONNERSTAG, 27. DEZEMBER, 19 UHR

 

15. Festliches Weihnachtskonzert mit dem Bamberger Streichquartett und Laurence Forster-Beaufils, Harfe


„Denn euch ist heute der Heiland geboren“

 


Werke von Händel, Mozart, Haydn, Schubert, E.T.A. Hoffmann, Debussy u.a
Moderation. Karlheinz Busch.

 

 

BAMBERGER STREICHQUARTETT

Raúl Teo Arias – Andreas Lucke – Branko Kabadaic – Karlheinz Busch und Laurence Forster-Beaufils

(Mitglieder der Bamberger Symphoniker)


Stadtpfarrkirche St. Nikolaus


Eintritt: 14 €, ( 12 € erm. für KK- Mitglieder), (6 € für Schüler und Stud.)

Kartenvorverkauf: Touristinfo, Bahnhostr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel 09194/50640


DONNERSTAG, 31.JANUAR 2019, 19.30 UHR


"Gedanken über die Zeit"

 

 

 

Sie läuft; sie wird gemessen und getaktet; sie möge stillstehen, wenn es besonders schön ist; sie ist gut genutzt oder überreichlich gefüllt; sie heilt alle Wunden ?

Zeit ist subjektiv und relativ. Sie entrinnt, kommt im schlimmsten Fall sogar abhanden, gemahnt uns unserer Endlichkeit.

Erinnerungen halten die Vergangenheit fest; ldeen, Träume, gar Visionen vermögen in die Zukunft zu geleiten; die Gegenwart ist der Wimpernschlag dazwischen.

Manche Zeiten sind menschheitsgeschichtlich "goldene" Zeitalter. Die Christen haben Vorstellungen vom "Ende aller Zeiten".

Die Kunst kann durch ihre Werke Zeit konservieren und sie ist- wenn sie gut ist- zeitlos.

Lassen Sie sich überraschen, wie Werke der Bildenden Kunst das Thema "Zeit" mit allen Konnotationen darstellen können.

 Vortrag, Katja Boampong-Brummer

Resengörgsaal, Eintritt frei

 






       


                                                                                                                   

Das Copyright für Fotos/Texte liegt bei den   jeweiligen Referenten, Musikern, Künstlern, Fotografen oder beim Kulturkreis.  Copyright: HPKK-gth-2015-2019