Kulturkreis 

      Vorträge - Konzerte              Exkursionen - Lesungen


Programm Sommersemester - 2022 

Covid19-Regeln:  Bitte beachten Sie jeweils die zeitlich geltenden Coronaregeln.


Bitte melden Sie sich zu Veranstaltungen, wenn verlangt, bei der VHS-Forchheim an.

Tel 09191/86-1060 oder www.vhs-Forchheim.de

Die Tickets für Lesungen und Konzerte können Sie im VVK bei der Touristinfo Ebermannstadt, Am Marktplatz 18, Tel 09194-50640 erwerben.


--------_-




_________


Der Kulturkreis macht Sommerpause - es gibt genug Sommerveranstaltungen -

der Heimatmuseumsbeirat arbeitet weiter und lädt Sie ein!



SONNTAG,  24.07.2022, 14:00 - 17:00 UHR


Sonderausstellung im Heimatmuseum zu


"Ebermannstädter Biergeschichte(n)"


Heimatmuseum Bahnhofstraße 5, 91320 Ebermannstadt


----------

SONDERAUSSTELLUNG 2022


Mit Tauschbörse: "Alles, was es rund ums Bier gibt"

Alle Bierfans sind herzlich eingeladen, ihre Schätze zu zeigen und zu tauschen.

Weitere Veranstaltungen zum Thema Bier kommen im Herbst!



Heimatmuseum Öffnungszeiten:

 Sonn- und Feiertage: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Mittwoch: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr


-------------------



Vorbei, vorbei...

Der Vortrag musste leider abgesagt werden!

DONNERSTAG, 10.03.2022, 19:30 Uhr

Die Kunst der Zwanziger Jahre in Deutschland -
Die Kunst der dritten Welle des Expressionismus, der Neuen Sachlichkeit und des Magischen Realismus

Die Bilder spiegeln, zumeist scharfsichtig und fast unbarmherzig, das Janusgesicht dieser Dekade, die sich weitgehend mit der Weimarer Republik deckt. Die Folgen des ersten Weltkrieges in allen Aspekten, zugleich das Industriezeitalter, die Vergnügungssucht, das Wegschauen von neuerlichen gefährlichen politischen Entwicklungen- Licht und Schatte sind die Facetten dieses Zeitpanoramas.
Vortrag, Katja Boampong-Brummer
Hasenbergzentrum, Feuersteinstr.  11a,  Eintritt frei
______-

DONNERSTAG, 17.03.2022, 19:30 Uhr
Bretagne - Land am westlichen Ende von Europa
Die Bretagne bietet einzigartige landschaftliche Kontraste. Schroffe und steil abfallende Felsenküsten auf der einen und türkisfarbenes Wasser und weiße Sandstrände auf der anderen Seite. Das Leben wird von den Gezeiten bestimmt. Wenn sich das Meer bei Ebbe kilometerweit zurückzieht, legt es weite Sandstrände und bizarre Fels-labyrinthe frei. Das zeigt die Show genauso wie die malerischen Hafenstädte und kleinen Orte im Hinterland mit hübschen Steinhäusern und Hortensien davor. Überall treffen wir auf Spuren der Vergangenheit.  Wir beobachten die Wind- und Kitesurfer bei ihren waghalsigen Tun im starken Wind und besuchen traditionelle Umzüge und Märkte.
Erleben Sie ein eigenwilliges, reizvolles Land am Ende Europas.
Multivision, Sepp Martin
Hasenbergzentrum, Feuersteinstr.  11a,  Eintritt frei
------
Termin-ÄNDERUNG:aus organisatorischen Gründen. Jetzt
SONNTAG, 20.03.2022, 18:00 Uhr
Wolfgang Kalb – Blues Songster
Wer traditionellen Blues in seiner Urform erleben möchte, sollte dieses Konzert nicht versäumen.
Wolfgang  Kalb zeigt in seinem Programm "Wolfgang Kalb – Blues Songster" sein Können in den vielseitigen Genres des Country Blues ab den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts mit all seinen verwandten Stilen.
Er gräbt die Wurzeln des Blues aus der Anfangszeit dieser Musikform aus und bringt sie zum Leuchten.
Fingerpicking und Slide auf verschiedenen Gitarren sind seine Spezialitäten. Seine Resonatorgitarren (Blechgitarren) hat er fest im Griff, gefühlsvolle Balladen, alte Gospelsongs, rollenden Ragtime und auch Rock 'n' Roll-Stücke interpretiert er frisch und gekonnt.
Konzert, Wolfgang Kalb
Scheune im Wiesent-Garten, Am Kirchenwehr10
Eintritt VVK 8 €, AK 10 €
Bitte kaufen/bestellen Sie Ihre Karten bei der Touristinfo
Bahnhofstr.5 - demnächst Am Marktplatz 18, 91320 Ebermannstadt, Tel. 09194-50640
------
DONNERSTAG, 24.03.2022, 19:30 Uhr
Fluten, Dürren, Hitzewellen -
neues Klima in der Fränkischen Schweiz?!
Die Flutkatastrophen im Sommer 2021 sind uns noch gut im Gedächtnis, die verdorrten Bäume aus den Hitzesommern davor stehen zum Teil noch in unseren nahen Wäldern. Keine Frage: das Klima verändert sich! Wie es sich künftig bei uns in der Fränkischen Schweiz auswirkt, zeigt der bekannte Medien-Wetterexperte Christian König an konkreten Beispielen.
Vortrag, Christian König
Hasenbergzentrum, Feuersteinstr. 11a,  Eintritt frei

SONNTAG, 03.04.2022, 17:00 Uhr  (Einlass ab 16:00 Uhr)
Requiem in d-Moll, KV 626
von W. A. Mozart für Soli, Chor und Orchester
AKTEURE
Solistinnen und Solisten N. N.
Liederverein Forchheim
Orchester N. N.
Alexander Ezhelev - musikalische Gesamtleitung
Das Requiem in d-Moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte Komposition. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke. Mozart starb während der Komposition. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, ein Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Die ungewöhnlichen Umstände des Kompositionsauftrags und der zeitliche Zusammenhang dieser Seelenmesse mit Mozarts frühem Tod haben zudem eine üppige Mythenbildung angeregt.
Konzert,
Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Ebermannstadt
Eintritt: 22,- Euro / 20,- Euro ermäßigt
Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung,
Mitglieder des Kuratoriums zur Förderung von Kunst und Kultur e. V. und Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte
VVK: Touristinfo, Bahnhofstr.5, 91320 Ebermannstadt, Tel. 09194-50640



OSTERMONTAG, 18.4.2022 ,14:00 Uhr

Literarischer Osterspaziergang durch Ebermannstadt


Wer möchte nicht dem Winter endlich ‚Lebewohl‘ sagen? Wer möchte nicht schauen, ob „Strom und Bäche“ wie in Goethes berühmtem Osterspaziergang „vom Eise befreit“ sein werden? Wer möchte nicht mal darüber nachsinnen, was nun wirklich zuerst da war: die Henne oder das Ei oder gar der Osterhase?
Dann schließen Sie sich doch einfach dem Osterspaziergang der Literaturbühne unter der Leitung von Rainer Streng an und entdecken Sie das Neuerstehen der Natur mit romantischen Gedichten von Eichendorff, Uhland und Kerner. Dazu steuern dann noch Tucholsky, Mörike und Morgenstern launig Humorvolles bei. Ringelnatz lässt Sie an mehreren Eiern verzweifeln und das „Eier-Lesen“ bekommt einen ganz neuen Sinn. Vielleicht entdecken Sie ja auch ganz neue Eier bei diesem überraschenden und kurzweiligen Osterspaziergang.
Literar. Spaziergang, Rainer Streng
Treffpunkt ist am Bürgerhaus um 14 Uhr. Dauer des Spaziergangs etwa 1 Stunde.
Teilnahmegebühr, 8 € (erm.7€)
Anmeldung über die VHS!

DONNERSTAG, 28.04.2022, 17:30 Uhr bis ca. 19:00 UHR

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen


Wollen Sie sich engagieren oder Vorschläge einbringen? Bitte bis eine Woche vorher einreichen.

Tagesordnung:
TOP1    Begrüßung
TOP2    Genehmigung des Protokolls der MV 2020
TOP3    Totengedenken
TOP4    Rückblick, Sommersemester und Wintersemester 2021/22,
Planungen für 2022/23
TOP5    Mitgliederstand  (Ein- und Austritte)
TOP6   Bericht des Kassiers
TOP7   Entlastung der Vorstandschaft
TOP8   Neuwahlen
TOP9   Sonstiges, Wünsche, Anregungen

Hasenbergzentrum, Feuersteinstr.  11 a

Anschließend

DONNERSTAG, 28.04. 2022, 19:30 Uhr
Fuerteventura


Fuerteventura ist eine Insel, die polarisiert. Surfer nennen sie wegen der grandiosen Wellen- und Windbedingungen sowie dem kristallklaren türkisfarbenem Wasser das "Hawaii Europas" und jene, die dem herben Klima Mitteleuropas entfliehen wollen, geben Fuerteventura den Namen "Insel des ewigen Frühlings". Fuerteventura ist schön und facettenreich, einzigartig ihre Natur. Aber an die Kargheit Fuerteventuras muss man sich erst gewöhnen: kaum ein Baum, reichlich Vulkangestein, Wüstenlandschaft und manch störrisches Kakteengewächs.
Doch Fuerteventura bietet mehr. Wohltuende Ruhe und Zeit zur Pause vom Alltag bietet die "Isla tranquila", die ruhige Insel. Es lohnt sich die Touristenzentren zu verlassen, um hübsche Dorfkirchen sowie die historischen Windmühlen und die Bauten der spanischen Kolonialarchitektur anzusehen. Bestaunen Sie seltene Pflanzen am Wegesrand – die Insel wird auch das "Galapagos der Botaniker" genannt – und Tiere, die nur hier kreuchen und fleuchen.


Vortrag, Adolf Riechelmann
Hasenbergzentrum, Feuersteinstr.11a, Eintritt frei
------


SAMSTAG, 30.04.2022, 8:30/9:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Neidecker Marmor in Würzburg


Um 1740 wurde aus dem Steinbruch bei der Ruine Neideck massiger Kalkstein gewonnen und wurde als „Neidecker Marmor“ unter anderem auch in der Würzburger Residenz verbaut, am schönsten in den Säulen im „Gartensaal“.
Wir erhalten in Würzburg eine Gruppenführung durch die Residenz.
Im Anschluss daran widmen wir uns gesondert der Verwendung des Neidecker Marmors an verschiedenen Orten der Residenz.

Mittagessen in der Balthasar-Neumann-Gaststätte.
Exkursion, Prof. Wolfgang Schirmer
Treffpunkt: 8.30 Ebermannstadt: P2 (zwischen Landratsamt und Rewe-Getränkemarkt). 9.00 Forchheim, Streckerplatz
Kosten (Führungen, Bus): 28,00 €.
Anmeldung: ab 15. Februar 2022 über die VHS
---------


Alexander von Humboldt und die Höhlen der Fränkischen Schweiz -
Ein neu entdeckter Brief des großen Gelehrten aus seiner Zeit in Franken
Humboldts Wirken im preußischen Fürstentum Bayreuth zwischen 1792 und 1797 ist gut erforscht. Im Auftrag Berlins war es seine Aufgabe, den Bergbau und das Fabrikwesen in den preußischen Teilen Frankens zu beleben. Daneben setzte Humboldt seine Forschungen über die tierische Elektrizität fort, führte geologische Untersuchungen durch und suchte nach Hilfsmitteln gegen eine Viehseuche. Zwei kürzlich aufgetauchte Briefe, die der große Gelehrte und Bergbeamte 1793 und 1794 an den Juristen Georg August Ebell in Hannover richtete, belegen nun zusätzliche Interessen Humboldts in seinen fränkischen Jahren: Er beschäftigte sich nämlich mit den Knochen vorgeschichtlicher Tiere, die in Höhlen der Fränkischen Schweiz gefunden wurden, und mit den geologischen Hintergründen solcher Funde. Der bisher unbekannte Brief eröffnet so eine neue Facette im vielfältigen Interessenspektrum Alexander von Humboldts.
Vortrag, Prof. Dr. Günter Dippold, Bezirksheimatpfleger
Hasenbergzentrum, Feuersteinstraße 11a, Eintritt frei
___-----

PFINGSTMONTAG, 06.06.2022, 17:00 UHR
"Hefata - Tu dich auf!
Trio Vita Sonante  (Jutta Augustat, Bernd Dehmel und Harald Berghausen) DKin Stephanie Spörl (Orgel)
Das Trio Vita Sonante präsentiert mit Dekanatskantorin Stephanie Spörl ein abwechlsungsreiches Konzertprogramm, in dem verschiedene Instrumente ( unter anderem auch ein Alphorn) mit Orgel und Gesang in unterschiedlichen Arrangements erklingen.
Werke aus alter Zeit stehen neben neuen zeitgenössischen Arrangements und transportieren unter anderem die Thematik des Pfingstfestes.
Evang. Emmauskirche, Kirchenweg
Eintritt frei, Spenden erbeten.
------
BÜCHERSCHRANK, 14.05.2022, 14:00 UHR
Am Samstag wurde der Tag der Städtebauförderung begangen.
Das Zentrenmanagement mit Frau Izban und Praktikantin und Frau Theiler von der Touristinfo standen bereit, um Nachfragen zu beantworten.
Die Restaurants Dotterweich und Schmitt und die Metzgerei Hübschmann  boten "Speisen to go" an, das Team der Bücherei öffnete vormittags die Türen.
Bei strahlendem Sonnenschein füllten sich die Eisdielen am  Marktplatz.
Um 14 Uhr kamen zahlreiche Menschen, die auf die Eröffnung des Bücherschrankes warteten. Und Touristen und Eisdielenbesucher konnten auch gleich teilnehmen.
Bürgermeisterin Christiane Meyer hielt ein Rede zur Lebendigkeit des Marktplatzes über alle Zeiten. Sie freute sich auch, dass Ebermannstadt nun einen Bücherschrank bekommt und dankte allen, die sich dafür engagiert haben.
Die Kulturreferentin des Landkreises Forchheim Marion Rossa-Schuster war erfreut, dass sie sich in Ebermannstadt vorstellen konnte. Dazu kam noch, dass durch ein LEADER-Programm die Grundfinanzierung  des Projekts gesichert war. Sie machte den Bürgern Mut, weitere Projekte anzustoßen.
Der Kulturkreis Ebermannstadt , vertreten von der 2. Vorsitzenden Gabi Thiem, beteiligte sich mit dem Projekt " EBS liest - Errichtung eines öffentlichen Bücherschrankes".
Die Unterstützung dieses Engagements erfolgte durch das europäische Programm LEADER- LAG Kulturerlebnis Fränkische Schweiz e.V., das Gelder für die Anschaffung bereitstellte. Durch zusätzliche Spenden vom Rotary Club, vertreten durch Alexander Brehm, und privaten Spendern konnte der Bücherschrank angeschafft werden und gleichzeitig wurde das Bürgerengagement gezeigt.
Der von der Bücherei Ebermannstadt schon etwas gefüllte  Bücherschrank wurde sofort angenommen. Erwachsene und Kinder stöberten schon nach kurzer Zeit, welche Bücher da sind und begannen zu tauschen. Anschließend spendierte das Zentrenmanagement Eisgutscheine.  Bei der Buchhandlung "Faust" konnten Kinder um einen Buchgutschein losen.
Wir bedanken uns herzlich bei allen,  die zur Eröffnung gekommen waren.
Besonders aber bei denen, die das Projekt durchführten und unterstützten.
Mit einem frohen "Jetzt geht´s los - EBS liest" leitete Gabi Thiem zu Rainer Streng über, der eine kurze Lesung aus lokalen Quellen ankündigte.
Zur Freude der Zuhörer las er aus Werken von Karl Theiler und Erich Döttl.

 ____________________________________________________________________________________

Das Copyright für Fotos/Texte liegt bei den   jeweiligen Referenten, Musikern, Künstlern, Fotografen oder beim Kulturkreis.  Copyright: HPKK-gth-2015-2022



Anrufen
Email